Das Leben wird nach einer Therapie nicht leichter

Nach einer Erschöpfungsdepression ist alles anders. Die Betroffenen verändern sich, nicht immer reagiert das Umfeld darauf positiv, sagt Expertin Carola Kleinschmidt in der Zeit Online vom 18.07.2016. Lesenswert.

Der Titel klingt erstmal entmutigend. Trotzdem lohnt sich die Mühe – gerade in Zeiten von großem Stress, Anspannung und Erschöpfung – Zeit und Raum für sich selbst in Anspruch zu nehmen und liebevoll zu untersuchen, was die Auslöser sind. Und das gilt ganz klar für alle – nicht nur für Führungskräfte. Denn “eine Beratung oder auch eine Therapie sind kein Manko oder ein Zeichen für ein vermeintliches Scheitern, sondern sie sind vielmehr ein Signal, dass man verantwortungsbewusst mit sich selbst umgeht”.